Zimtbällchen mit Haselnüssen

Diese Rezept ist eines meiner Klassiker, die ich in jedem Jahr backe. Denn sie sind recht schnell gezaubert, schmecken durch die Baiserhaube himmlisch und sind dazu noch glutenfrei.

20141129-183036

Das Rezept habe ich ursprünglich in dem Buch „Kreativ backen zu Weihnachten“ von der Naumann und Göbel Verlagsgesellschaft aus Köln gefunden – ein sowieso schönes weihnachtliches Backbuch, das viele klassische, aber auch neue Rezepte für Kekse, Kuchen und Ideen für Kinder enthält und sehr leicht zu verstehen ist. Auch die Foodfotos sind nicht schlecht gelungen.

Zutaten für rund 50Stück

  • 3 Eiweiß
  • 300 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • Rund 50 ganze Haselnüsse

Zubereitung

  • Eiweiß steif schlagen, danach Puderzucker und Vanillezucker langsam während des Rührens einrieseln lassen.
  • 5 EL von der Masse zur Seite stellen.
  • Zimt und gemahlene Haselnüsse vorsichtig unter die Masse heben.
  • Aus der Masse walnussgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. (Das geht am besten mit nassen Händen, da der Teig sonst klebt)
  • Mit einem umgedrehten Holzlöffelstiel eine kleine Delle in die Kugel drücken.
  • Danach auf jede Kugel einen Klecks vom Eischnee geben und jeweils eine ganze Haselnuss auf die Haube setzen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei rund 125 Grad Celsius 25-30 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

Das war es für heute. Denn jetzt schleiche ich mich in die Küche, um erste Vorbereitungen für den englischen Christmas Cake zu treffen. Denn der muss jetzt gebacken werden. Darüber aber später mehr!

Eure Simone

 

4 thoughts on “Zimtbällchen mit Haselnüssen

Dein Kommentar? Gerne hier!