Julianes Traum-Himbeerkuchen

Tja, da bekomen wir doch hohen Schulbesuch für einen unserer Jungs. Aber was um Himmels Willen kann man zum Kaffee und Kuchen auf den Tisch bringen, wenn man eigentlich null Zeit zum Backen hat und es trotzdem selbstgemacht sein sollte.

Ich also in der Runde der willigen und backtüchtigen Freunde lustig rumgefragt. Und siehe da, es kamen unzählige Antworten – aber alles schien mir irgendwie nicht schnell genug zu gehen.

Tja, und dann ist da meine liebe Kollegin und Tischnachbarin Juliane. Sie macht nicht den Anschein, als ob sie nicht gerne backen würde, aber – Zitat Juliane : „Ich hasse Kuchen backen. Bei mir muss sowas immer ganz schnell gehen!“ Typisch berufstätgige Mutter halt. Hätte auch von mir kommen können. „Aber“, erzählt Juliane „ich habe da einen ganz simplen und dazu noch Gluten freien Kuchen. Den kannst Du sogar zwischen Abendessen und Kinder-ins-Bett-bringen backen!“

Himbeerkuchen

Ich denke: DAS ist meine Chance! Und tatsächlich: der Kuchen ist super easy, sieht lecker aus – und das Beste – er schmeckt auch noch so! Nur einen Namen hat der arme Kuchen noch nicht.

Deswegen nennen wir ihn einfach „Julianes Traum-Himbeerkuchen“ – meine ganz persönliche Widmung für Dich, liebe Juliane.

Und hier kommt nochmal das Rezept („OH Mann, jetzt hast Du mein GEHEIM-Rezept verraten! ;-)“): Aber mal ehrlich? Der Kuchen ist dafür viel zu gut, und vielleicht wird aus dir ja nochmal ein Backstar 🙂

Julianes Traum-Himbeerkuchen

4 Eier und 100 g Zucker 10 min schlagen. (Wirklich so lange!!!)
150 g gemahlene Haselnüsse und 150 g Schokoraspel unterheben.
Bei 170 Grad Umluft 30 min backen. Auskühlen lassen.

Himbeeren (man kann einen Sack gefrorene Himbeeren nehmen, ich selnst habe frische genommen) auf dem Boden verteilen (Kuchen in der Form lassen).
Tortenguss darauf verteilen. Ein kleines bisschen in den Kühlschrank.

Und fertig ist Julianes Traum-Himbeerkuchen 🙂
Enjoy!

Wir haben übrigens vor einiger Zeit eine Backcommunity auf Facebook eingerichtet. Wer Lust hat, daran teilzunehmen: Wir freuen uns über Besuch :-): Let’s Bake

2 thoughts on “Julianes Traum-Himbeerkuchen

  1. Reblogged this on arabella50's Blog and commented:
    Es ist nicht zu verbergen,ich liebe Kuchen und ja,ich backe auch selbst.Meist zu Geburtstagen,bis wieder einer „anfällt“ hier noch ein,wie ich finde,leckeres Rezept einer anderen Bloggerin.Sehr verlockend finde ich.

Dein Kommentar? Gerne hier!