In LOVE with Marshmallows

So schön und so einfach können Schokokekse sein! GANZ simpel werden Erdnüsse, Kekse und meine schneeweißen Lieblinge Marshmallows mit ganz viel Zartbitterschokolade gemixt, zu Crispies geformt und dann heißt es für alle Beteiligten: Ab in den Kühlschrank! Ich verspreche: Die süße Sünde findet in der Familie reißenden Absatz.

20140729-221438.jpg

Durch die gekühlte Schokolade schmecken sie herrlich knusprig und die Marshmallows geben ihnen das gewisse Extra! YUMMY 🙂

Aber – und so ist das manchmal im Leben: das Geheimrezept muss ich dieses Mal teilen. Und zwar mit der Schokoladen- und Printenfabrik Lambertz aus Aachen, für die ich gerade einige Produkte teste. Und ehrlich? Ich bin wirklich begeistert von den Knusper Marshmallows, die es übrigens in der Variante „Erdnuss-Keks“ und „Rice Crisp – Haselnuss“ gibt und die irgendwie was für die ganze Familie sind – oder sollte ich sagen „leider“? Denn die Tütchen waren VIEL zu schnell leergefuttert 🙂

20140729-222153.jpg

Der erste Blick beim Testen geht natürlich in die Zutatenliste. Aber die liest sich für alle Mums glücklicherweise recht kurz und ohne viele Zusätze. Es braucht halt nicht immer viele Komponenten, um etwas geschmackvoll zu machen. Keep it simple as I always say! Und die Zartbitterschokolade hüllt sogar mein schlechtes Gewissen, was Sweets angeht, in süßeste Träume! (man kann ja nicht immer NUR Gemüse essen 😉

Dann der Test unter den Familienmitgliedern: Ich mache den Versuch, und biete die Crispies meinen Kindern direkt aus der Tüte an, bei warmen Wetter und ungekühlt. Fazit: Kommt bei den Jüngsten leider garnicht an – zu klebrig das Ganze, zu undefinierbar – währenddessen ist der werte Ehegatte schon dabei, die Tüte in Gänze zu verspeisen 😉 („Sag mal, die sind zum TESTEN!!!“)

OK, Versuch 1 muss nochmal optimiert werden – immerhin ist derzeit auch eher Wetter für Eis und da muss man sich halt anpassen. Tüte Nummer 2 kommt in den Kühlschrank – eine Stunde später sind dann einige Spielfreunde der Kinder zu Besuch und bekommen die Crispies serviert. Versuch Nummer 2 startet…. Und das Fazit? BOMBE! Die Jungs und Mädels sind völlig aus dem Häuschen und meine Jungs lassen sich jetzt überzeugen. Die Kekse sind knusprig und die Mischung ist einfach jetzt genau richtig.

Mein Fazit: Ich LIEBE es, meine Kuchen und Kekse selbst herzustellen. Aber sein wir mal ehrlich: Manchmal hat man einfach nicht die Zeit – und die Knusper Marshmallows sind einfach mal eine gute Alternative zwischen der schier unendlichen Auswahl der Schokoladen-Cookies im Supermarkt. Und optisch kommen die sie auch ansprechend daher, wobei es bei der jüngeren Zielgruppe schon noch farblich etwas mehr knallen könnte. Ausprobieren!

THUMBS UP!

PS: Ich freue mich schon auf die nächsten Päckchen, die noch zu Hause auf mich warten.
PPS: Die Firma Lambertz hat eine sehr schöne Gute-Laune-Seite auf Facebook, wer Lust hat, zu Folgen 🙂

Dein Kommentar? Gerne hier!