Himmlisch: Saftiger Schokoladenkuchen!

Endlich habe ich diese Woche mal wieder Zeit gefunden, mich einem neuen Kuchen zu widmen. Wer mich schon ein wenig kennt, weiß, dass sowohl ich als auch meine Jungs absolut versessen auf Schokolade sind. Neben Brownies und der französischen Tarte au Chocolat wollte ich gerne mal wieder einen Kastenkuchen ausprobieren. Grund sind eigentlich meine Kinder. Denn am liebsten backe ich Kuchen, die ich morgens als kleinen „Nachtisch“ in die Pausen-Brotdose der Kinder schmuggeln kann. Weil unserer jüngerer Sohn wegen seiner ADS-Störung das Medikament Ritalin nehmen muss, was mit völliger Appetitlosigkeit einhergeht, suche ich immer nach Dingen, wo er dann vielleicht doch während des Tages zugreift. Und der große Sohnemann, dem gebe ich immer ein paar Portionen mit, damit er auch seine Kumpels versorgen kann. Der Kuchen ist übrigens eine Eigenkreation und kommt neben viel Schokolade auch mit Walnüssen daher, allerdings nur von außen. Wer sie nicht mag, hat sie schnell abgekratzt!



Zutaten

  • 2 Eier
  • 450 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 130 g Kakao zum Backen
  • Prise Salz
  • 1 1/2 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • Mark der Vanilleschote oder alternativ 1 Tütchen Vanillezucker
  • 50 ml kochendes Wasser
  • Zartbitterschokolade
  • Vollmilchkuvertüre oder weiße Kuvertüre
  • gehackte Walnüsse

Zubereitung

  • Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Gib alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Kakao, Salz, Natron, Vanillezucker und Backpulver) in eine Schüssel und mische sie gut durch.
  • Eier, Milch und Sonnenblumenöl zur Masse dazugeben und mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine gut durcharbeiten. Wasser aufkochen und am Ende hinzufügen. Dabei weiter verrühren.
  • Eine längliche Kastenform (Maße: 30 cm x 11 oder eine Mini-Springform (Maße: Durchmesser rund 20 cm) gut einfetten und mit Brotkrümeln ausstreuen. Dann den Teig hineinfüllen.
  • Eine Tafel Zartbitterschokolade mit einem Messer in kleine Stücke hacken und auf den Teig streuen.
  • Den Kuchen im Ofen auf mittlerer Schiene für rund 50 Minuten backen. Am besten zwischendurch eine Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleibt, ist der Kuchen fertig. Zu trocken sollte er auf keinen Fall sein.
  • Den Kuchen in Ruhe in der Form abkühlen lassen und an den Seiten mit einem Messer vorsichtig von den Rändern lösen.
  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, langsam aus der Form stürzen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und in feinen Streifen über dem Kuchen verteilen. Zum Schluss Walnüsse grob hacken und über dem Kuchen verteilen.

Fazit: Das ist ein wirklich einfacher Kuchen auch für Anfänger. Welche Lieblingskuchen backst du so mit Schokolade?

2 thoughts on “Himmlisch: Saftiger Schokoladenkuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.