Diese Mousse au Chocolat werdet ihr lieben!

Auf der Suche nach einem Sonntagsnachtisch, wollten meine Jungs mal wieder Mousse au Chocolat auf dem Tisch sehen. Schon mal versucht? Die Mousse hat einen Ruf, in der Zubereitung sehr anspruchsvoll zu sein und viele greifen stattdessen oft auf die Fertigmischungen zum Zubereiten zurück. Ist aber nicht nötig: denn im Prinzip geht das die selbstgemachte Mousse schnell und schmeckt gefühlte 1.000 Mal besser.

Mousee au Chocolat
(Foto: Simone Orlik)

Zutaten

  • 175g gute Bitterschokolade
  • 2 Esslöffel Espresso
  • 4 große Bioeier
  • 1 EL Butter auf Zimmertemperatur
  • Wenn man möchte: 2 EL Orangensaft

Zubereitung

  • Trenn die Eier in zwei Schüsseln
  • Füge dem Eiweiß eine Prise Salz zu und schlage das Ganze zu festem Eischnee
  • Löse die Schokolade zerbrochen im Wasserbad auf (dazu suchst du dir eine kleine Schüssel, in die du die Schokolade legst und stellst die Schüssel in eine größere Schüssel, die mit Wasser gefüllt ist. Auf diese Weise schmilzt Du die Schokolade schonend auf langsamen Weg. Aufpassen: die Schokolade darf nicht mit Wasser in Berührung kommen. Sonst wird sie krümelig)
  • Gieße die Schokoladenschmelze zu den Eiern, füge die Butter und den Espresso hinzu und mixe alles schnell und auf höchster Stufe mit dem Rührgerät zusammen bis eine glänzende braune Masse entsteht.
  • Füge das geschlagene Eiweiß in die Masse
  • Nimm einen Metalllöffel und verrühre das Eiweiß unter die Masse, indem du mit dem Löffel immer eine Acht nachzeichnest. Achte darauf, dass die Masse luftig bleibt.
  • Suche dir kleine Töpfchen und Schälchen und fülle die Masse hinein. (Da Mousse au Chocolat sehr reichhaltig ist, macht es gerade, wenn Kinder im Haus sind, Sinn, viele kleine Schälchen zu verwenden. Dann können sich die Kinder schon einmal das eine oder andere Töpfchen aus dem Kühlschrank stibitzen, wenn sie Lust darauf haben.

Was sind eure Lieblings-Desserts? Schreibt mir doch eure besten Ideen!

Dein Kommentar? Gerne hier!