Christmas Cake – Teil II

Ich bin zurück mir dem 2. Teil des klassischen englischen Weihnachtskuchens. Nachdem ich meine Früchtemischung mehrere Tage kühl stehen hatte und immer wieder im Weinbrand gemischt habe, habe ich den Weihnachtskuchen gestern gebacken. Die genaue Zutatenliste findet Ihr im ersten Teil des Artikels, den ich nochmal verlinke.

 

  • Den Ofen heizen wir schon einmal auf 140 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor.
  • Nun verrühren wir 250g weiche Butter, 250g Muscovado Zucker, 4 Eier, 1 EL Zuckerrübensirup und 75g Mandeln mit dem Rührgerät oder der Küchenmaschine miteinander.
  • 250 g Mehl und 1,5 EL Mixed Spice mischen wir untereinander und fügen es der Masse zu, rühren weiter unter. Zum Schluss verrühren wir die in Weinbrand getränkten Früchte unter die Masse.
  • Wir legen eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm mit Backpapier aus und füllen die Teigmasse in die Form.
  • Mit einem Schaber streichen wir den Teig schön glatt.
  • Nun kommt der Kuchen für rund 4 Stunden in den Ofen. Zwischendurch sollten wir schauen, dass er nicht zu dunkel wird. Ansonsten ein Backpapier oben drauflegen. Der Kuchen ist dann fertig, wenn man mit der Gabel hineinsticht und kein Teig mehr hängenbleibt.
  • In Ruhe den Kuchen abkühlen lassen.
  • Dann mit einer Gabel kleine Löcher in den Kuchen stanzen und mit Weinbrand tränken. Zum Schluss in Folie einpacken und kühl bis zur Woche vor Weihnachten lagern. Hin und wieder den Kuchen herausholen und wieder mit Weinbrand tränken.
  • Eine Woche vor Weihnachten machen wir uns dann an die Dekoration. Wir sehen uns….

 

1 thought on “Christmas Cake – Teil II

Dein Kommentar? Gerne hier!