Auf nach Frankreich: Tarte au Chocolat

Was, wenn es nicht Tarte au Chocolat ist, die wir mit Frankreich verbinden??? In meiner Zeit, in der ich in der französischen Schweiz lebte, gehörten Tarte aux Pommes und Tarte au Chocolat zu meinem kulinarischen Highlights – zumindest, wenn es um Süßes ging. Zusammen mit ein bisschen Kaffeegeschmack, zieht der Duft schon während des Backens durch das Haus und macht Freude. Und noch einfacher und schneller kann man eigentlich keinen Kuchen fertig haben – also in jedem Fall etwas für überraschenden Besuch, einfach mal so oder auch für besondere Anlässe.

Auf eines solltet Ihr achten: Wir Deutschen hatten ja früher die Angewohnheit, unsere Kuchen immer bis zum Anschlag zu backen, so dass auch nicht das kleinste Tröpfchen Feuchtigkeit mehr drin steckte. Das allerdings wäre für die Tarte tödlich – also unbedingt schauen, dass der Kuchen nach spätestens 20 Minuten aus dem Ofen kommt. Er muss von innen saftig sein – eine Gabelprobe hilft im Zweifel.

Zutaten

  • 125 g Zartbitter-Schokolade
  • 125 g Vollmilch-Schokolade
  • 200 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Vanillezucker
  • 4 Eier
  • Salz
  • 2 EL Speisestärke
  • 3 TL echter Kakao

Zubereitung

  • Die Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf auf dem Herd bei keiner Hitze erwärmen und auflösen.
  • Eier, gesiebter Puderzucker, Vanillezucker und Salz einige Minuten mit einem Mixer cremig schlagen.
  • Die geschmolzene Schokolade unter ständigem Rühren zu der Eimasse dazugeben bis alles gut vermischt ist.
  • Speisestärke und Kakao untermischen bis ein glatter Teig entsteht.
  • In eine Springfrom (Durchmesser 24 oder 26 cm) füllen.
  • Im bei 180 Grad vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen.

In diesem Sinn: Bon appétit!

1 thought on “Auf nach Frankreich: Tarte au Chocolat

Dein Kommentar? Gerne hier!