Apple & Blueberry Crumble

An diesem Wochenende ist der englische Schwiegerpapa zu Besuch. Und so gerne er auch deutsche Kuchen mag, ein klassischer Crumble – eines der englischen Klassiker für warme Desserts – ist ihm auch wahnsinnig lieb. Also habe ich ihm eins gezaubert und will Euch das Rezept, das natürlich bei jedem Crumble ähnlich ist, nicht vorenthalten. Ich habe da doch meine ganz eigene (und wie immer einfache) Version.

pb050629

Zutaten

  • 700g säuerliche Äpfel
  • 100-200 g Blaubeeren
  • 1 Zitrone
  • 50g brauner Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 150g Mehl
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 150g Butter
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Ofen auf 180 Grad Heißluft oder 160 Grad Umluft vorheizen
  • Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden
  • Mit dem Saft einer halben Zitrone übergießen, damit die Äpfel nicht braun werden
  • Heidelbeeren darunter mischen
  • 1 Vanillezucker unter die Apfel/Heidelbeermasse mischen
  • Alles in eine flache Auflaufform geben
  • Mit den Knethaken eines Mixers Butter, Mehl und Haselnüsse zu Streuseln vermischen und über die Äpfel und Blaubeeren geben.
  • für 23 – 30 Minuten im Ofen backen
  • Schale von einer Zitrone über den Crumble geben
  • Mit Vanillesoße; Vanilleeis oder einfach nur Puderzucker warm genießen

Zubereitungszeit: 20 Minuten / Backzeit: 23-30 Minuten

Der Crumble lässt sich problemlos auch später in der Mikrowelle leicht aufwärmen. Wer allergisch auf Haselnüsse reagiert, kann auch gemahlene Mandeln verwenden.

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende, wo immer Ihr seid!

Simone

Dein Kommentar? Gerne hier!